Mütter – umzingelt von Besserwissern

am
P1010555.JPG
„Das Kind sieht aber gar nicht glücklich aus, das fällt ja bald raus“. Sprüche, die Mütter lieben….

Nichts nervte mich als frisch gebackene Mutter mehr als Besserwisser, Erziehungsfundis und Belehrungsprofis. Nur ist es leider so, dass zusammen mit dem Kind auch eine ganze Armada von Klugscheissern geboren wird. „Es hat sicher Hunger“, „Ist ihm nicht heiss?“ und „Gehört es nicht ins Bett?“ gehörten noch zu den harmloseren Sprüchen, die ich bei jedem kleinsten Gekrächze von Sohnemann über mich ergehen lassen musste. Im Tram hatte ich das Vergnügen, über zehn Minuten eine wildfremde Frau abzuwehren, die mir das Kind aus den Armen reissen wollte, um es zu beruhigen, da ja ich – die Mutter – dazu unfähig war.

Ein Spruch, der mir als besonders ärgerlich in Erinnerung geblieben ist: „Geniess die Zeit jetzt, denn sie werden so schnell gross.“ Zack, ein Schlag ins Gesicht, womöglich noch nach einer schier endlosen Nacht mit viel Geschrei, Herumgetrage und minimalem Schlaf. „Pff, geniessen“, dachte ich jeweils, „ich wäre ja nur schon froh, wenn irgendwann in meinem Leben die schlaflosen Nächte, das pausenlose Geschrei und der mit Essensresten gepflasterte Boden ein Ende nehmen würden.“ Denn damals schienen die Tage in Babyschritten voranzuschreiten. Auch nachträglich kommt mir keine Zeit so lang vor wie das erste Jahr mit einem Neugeborenen. Und das sollte ich auch noch geniessen? Auf Befehl? Unmöglich.

Die Babyzeit ist längst passée und auf dem Weg zur Arbeit sehe ich oft Mütter mit ihren Kinderwägen am Zürichsee entlang spazieren. Fast beneide ich sie ein wenig und denke mit Nostalgie daran, wie schnell die Kinder dem Wagen entwachsen sind. Heute habe ich auf der Strasse meine Nachbarin mit ihrem Baby getroffen. Meine Kinder waren im Vergleich dazu riesig und um ein Haar platzte es aus mir raus: „Geniess die Zeit, denn sie werden so schnell gross.“ Aber die blauvioletten Augenringe und ein letzter Rest Feingefühl hielten mich zurück. Ich weiss allerdings nicht, wie lange ich selbst der Klugscheisserei noch standhalten kann. Spätestens in ein paar Jahren wird sich der gnädige Mantel des Vergessens über die anstrengenden Kinderjahre gelegt haben.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. motessa sagt:

    Mit all den blöden Kommentaren kommt ab und zu eine Perle, ein Satz der ein Rätsel löst oder schlicht ein Rettungsanker ist. Ich würde übrigens auch allen Zwillingseltern die noch mit Zwillingswagen unterwegs sind zurufen: seid dankbar dass sie noch im Wagen sind, sobald sie lose unterwegs sind geht es darum Flöhe hüten!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. cristina sagt:

      Hallo motessa, der Rettungsanker kam aber eher von Freunden als von Fremden? Mit Zwillingen stelle ich mir das Leben noch turbulenter vor! Liebe Grüsse, Cristina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s