Cappuccino: Das „Who is Who“ im Kreis 5

Wo gibt es den besten Cappuccino rund um die Langstrasse und zu welchem Preis? Eine Liste ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ein Geheimtipp für Sparfüchse. Seit einiger Zeit scheinen nette Cafés im Aufwind im Kreis 5. Ich habe die besten Cappuccinos in Gehweite Limmatplatz/Langstrasse getestet: 1.  MAME, Josefstrasse 160, 8005 Zürich Kosten pro Cappuccino (KPC): 6…

Kuélap – das Machu Picchu des Nordens

Kuélap ist älter, grösser und mindestens genau so faszinierend wie Machu Picchu. Unter Reisenden wird die Festung auf 3’000 Metern noch als Geheimtipp gehandelt. Fragt sich nur, wie lange noch. 2017 wurde eine Seilbahn (die erste in ganz Peru!) eröffnet, die mehr Touristen nach Kuélap bringen soll.  Bei unserem Besuch im Januar 2018 haben wir den…

Laguna 69: Wandern in Huaráz

Die Gegend um Huaráz, einer Stadt auf über 3’000 Metern, gilt als peruanische Schweiz. Hier ist die Frage nicht, „ob“ sondern nur „wann“ man wandern soll. Die Höhenkrankheit kann auch dich (ja dich!) treffen. Besonders lohnenswert: Die Wanderung zur Laguna 69. „Höhenkrankheit? Das haben doch nur die Unterländer, aber sicher nicht ich.“ Als selbsternanntes Schweizer…

Weihnachten im Dschungel Perus

Party-Hopping, Geschenke erst um Mitternacht und Unmengen an Feuerwerk  – das Fest der Liebe ist in Peru keine stille Nacht. Wir feierten Weihnachten 2017 in Pucallpa mit peruanischen Freunden. Herkömmliche Weihnachtsgefühle wollten bei 35 Grad und Aktivitäten wie im Pool planschen oder Piranhas fischen nicht aufkommen. An das ausgelassene Feiern bis in die Morgenstunden könnte…

Zwei Tage in Bogotá

Die kolumbianische Hauptstadt ist nicht für ihren Charme bekannt, hat aber doch einige Perlen zu bieten.  Im Landeanflug erstrecken sich die Lichter Bogotás bis an den Horizont. Die wahre Grösse spürt man aber erst bei der etwas chaotischen Fahrt im Taxi Richtung Altstadt. In Bogota wohnen über acht Millionen Menschen (gleich viele wie in der…

Der erste Züri-Schnee

Als Städter ist man nicht gerade schnee-verwöhnt. Umso schöner ist es deshalb, wie gestern aus der Weihnachts-Pop-up-Bar zu treten und direkt auf der weissen Matte zu landen. Im Seefeld gibts eine recht nette, wenn auch etwas überladene (an Menschen und Deko) Weihnachtsbar: Rudolph’s Holy Moly. Nach ein paar Drinks aus klobigen Kupferbechern stapfen wir an die frische…