Wollishofen im November

Manche Tage polstern von innen mit Glück auf. Heute war so einer.

Nachdem Halloween ein Reinfall war (kein einziges Kind klingelte bei uns und ich blieb auf sämtlichen gekauften Süssigkeiten sitzen), versöhnte mich der neue Monat mit einem neblig-gleissendem Sonnenaufgang über dem Zürichsee. Aber seht selbst:

Die Saffa-Insel im Morgenlicht. Wärs nicht so kalt, würde ich sofort in den See springen.
In der Ferne thront der Uetliberg mit dem Sendeturm.
Ente sollte man sein und den ganzen Tag zwischen Booten in der Sonne herumschwadern.
Wenn man fürs Rudern nicht so schaurig früh aufstehen müsste, wäre das vielleicht noch ein Sport für mich.
Kartonschiffe bauen und schwimmen lassen. Ok, es sank ziemlich schnell und musste aus dem See gezogen werden.
Kinder liefern sich Blätterschlachten und Eltern machen, was Eltern eben in solchen Situationen machen: Rumsitzen.
Jetzt wirds schon fast kitschig. Auch der Möwe wirds langsam zu viel. Ich wünsche allen einen schönen, nicht zu nebligen November!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sandra Matteotti sagt:

    Wie schön – das weckt Erinnerungen. Als mein Sohn klein war, wohnten wir nahe des Rieterparks. Mein täglicher Spaziergang mit dem Kinderwagen führte bei all den Plätzen vorbei. Danke dafür.

    Gefällt 1 Person

  2. cristina sagt:

    Liebe Sandra

    Sehr gerne!
    Es ist einfach eine schöne Gegend 🙂 Ich habe mich auch nach Jahren noch nicht dran gewöhnt 🙂
    Herzliche Grüsse,

    Cristina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s